AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Paddel Outdoor allgemeine Gechäftsbedingungen für den Geschäftsbetrieb

§ 1 – Abschluss eines Vertrages

Mit der Anmeldung bietet der Kunde den Abschluss eines Vertrages unter Einbeziehung der Teilnahme – und Zahlungsbedingungen verbindlich an. Der Vertrag kommt durch die Annahme der Anmeldung durch Paddel Outdoor oder ihrer Erfüllungsgehilfen zustande.

Entsprechend der verschiedenen Möglichkeiten der Buchung bei der Paddel Outdoor GbR gilt diese Bestimmung sowohl für termingebundenen Verleih, für den Verkauf von Material und Gutscheinen, als auch für die Paddelkurse.

Die Annahme bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform und erfolgt in Form einer Rechnung bzw. einer Buchungsbestätigung per Mail oder anderweitig schriftlich.

Bei der Anmeldung mehrere Teilnehmer haftet der Anmeldende hier neben den anderen von ihm angemeldeten Teilnehmern für alle vertraglichen Verpflichtungen.

§ 2 – Bezahlung

Bei Vertragsabschluss ist der vertraglich vereinbarte Betrag vollständig zu bezahlen. Erfolgt eine Zahlung nicht rechtzeitig, ist Paddel Outdoor berechtigt, den Vertrag zu stornieren. Ausnahmen zu dieser Regelung müssen in der Rechnung oder im Kaufvertrag gesondert aufgeführt sein.

Eventuell schon geleistete Zahlungen werden dann mit der Stornogebühr, wie in §4 geregelt, verrechnet.

Der Mieter verpflichtet sich zur Hinterlegung einer Kaution. Die Höhe der Kaution beträgt 150,00 Euro. Bei Mietdauern unter 4 Stunden kann Paddel Outdoor auf die Kaution verzichten oder einen persönlichen Wertgegenstand anstatt akzeptieren.

§ 3 – Mietgegenstände

Der Vermieter ist verpflichtet, dem Mieter die Mietgegenstände in gebrauchstauglichem Zustand zu übergeben.

Der Mieter hat die Mietgegenstände sorgfältig zu behandeln und aufzubewahren. Er haftet für alle über die gewöhnliche Abnutzung hinausgehende Beschädigung sowie den Verlust der Mietgegenstände.

Werden die Mietgegenstände nicht zur vereinbarten Zeit zurück gegeben, sind für die Zeit der Überziehung, mindestens aber für eine weitere Stunde 100% des Mietpreises zu zahlen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens ist dadurch nicht ausgeschlossen.

Der Mieter hat die Mietgegenstände in einem sauberen und trockenen Zustand zurückzugeben, werden die Mietgegenstände ungereinigt zurückgegeben, so kann der Vermieter eine Reinigungsgebühr von 25,00 Euro von der Kaution einbehalten, ohne einen Nachweis für die Höhe der Reinigungsgebühr erbringen zu müssen.

§ 4 – Kurse

Paddel Outdoor ist verpflichtet Kurse entsprechend den Informationen durchzuführen.

Änderungen von Kursabläufen, Orten oder Zeiten werden von Paddel Outdoor zeitnah an die Buchenden weitergegeben.

Der Buchende des Kurses erklärt sich, nach den Anforderungen des Kurses, für tauglich und haftet im vollen Umfang selbst für gesundheitliche Folgen des Kurses.

Paddel Outdoor übernimmt für das eigene Material der Kunden keine Haftung bei Transport und Nutzung auf dem Wasser. Gleiches gilt für mögliche gesundheitliche Schädigungen, die im Kontext eines Paddelkurses verursacht wurden.

§ 5 – Gutscheine

Gutscheine aus dem Direktverkauf von Paddel Outdoor, die mit Geld gezahlt wurden und nicht aus einem Sponsoring oder aus Kulanzgründen ausgegeben wurden, verlieren, gemäß der gültigen Rechtslage ihre Gültigkeit nicht.

Der Gutschein ist übertragbar und einlösbar für den gesamten Dienstleistungsbereich der Paddel Outdoor GbR. Die Einlösung der Gutscheine muss vom Kunden vor der Buchung angekündigt werden, um Fehlbuchungen zu vermeiden.

Es ist möglich auch mehrere Gutscheine bei einer Buchung einzulösen, sofern dies auf dem Gutschein nicht anders vermerkt ist. Das Restguthaben des Gutscheines, soweit vorhanden, wird auf dem Gutschein vermerkt und kann ebenfalls eingelöst werden.

Ausgeschlossen ist, in jedem Fall, eine Rückgabe des Gutscheines im Tausch gegen Bargeld oder auch eine Auszahlung des Restguthabens.

§ 6 – Materialverkauf

Der Verkauf von Material der Paddel Outdoor GbR wird in ausführlichen Verkaufsverträgen mit dem Käufer geregelt.

§ 7 – Rücktritt durch den Kunden

Der Kunde kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung (formlos) bei Paddel Outdoor. Die Rücktrittserklärung obliegt dem Mieter. Paddel Outdoor kann in diesem Fall angemessenen Ersatz für die getroffenen Buchungsvorkehrungen und allgemeine Aufwendungen verlangen:

bis 4 Wochen vor Mietbeginn kostenfrei

bis 14 Tage vor Mietbeginn 50% des Mietpreises

bis 7 Tage vor Mietbeginn 80% des Mietpreises

Die vorzeitige Rückgabe der Mietsachen berechtigt nicht zu einer teilweisen Erstattung des Mietpreises durch den Vermieter.

§ 8 – Rücktritt des Anbieters

In den nachfolgenden Fällen ist Paddel Outdoor berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder nach Antritt der Tour den Mietvertrag oder den gebuchten Kurs zu kündigen, ohne Einhaltung einer Frist, wenn sich der Mieter in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, so dass eine sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

Dies gilt insbesondere durch selbst herbeigeführte, das Bewusstsein beeinflussende Zustände, z.B. durch Alkohol- oder Drogenkonsum sowie nicht geleistete Zahlung des vollständigen Mietpreises.

Paddel Outdoor kann in diesem Fall Schadenersatz verlangen, mindestens jedoch in Höhe des vollständigen Miet- oder Kurspreises.

Ein weiterer Rücktrittsgrund kann eine Wetter- oder Gewässersituation sein, die von Paddel Outdoor oder einem Erfüllungsgehilfen als bedrohlich eingeschätzt wird.

In diesem Fall erhält der Kunde seinen vollen Mietpreis zurück. Kurse mit Kosten, die bereits vorab entstehen, können nur im Rahmen der Stornobedingungen von Drittanbietern zurückerstattet werden.

§ 9 – Haftung

Der Mieter haftet gegenüber Paddel Outdoor für sämtliche von ihm verursachten Schäden an den Mietgegenständen und gegenüber Dritten.

Eine Haftung des Vermieters bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung von im Eigentum oder im Besitz des Mieters stehenden Gegenständen ist ausgeschlossen.

Im Übrigen haftet der Vermieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seinerseits. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Ansprüche aus Nichteinhaltung einer zugesicherten Eigenschaft oder arglistig verschwiegenen Mängeln.

Die Haftung des Vermieters ist auf das Doppelte des Mietpreises beschränkt.

§ 10 – Fremdleistungen

Paddel Outdoor haftet nicht für Leistungsstörungen durch Dritte (Hotels, Gaststätten, Busgesellschaften oder Vereine etc.).

§ 11 – Allgemeine Hinweise auf Gefahren im Wassersport

Alle Nutzer von Wasserfahrzeugen müssen schwimmen können.

Das Tragen einer Schwimmweste wird dringend empfohlen, sie ist zum Boot kostenlos bei Paddel Outdoor anzufordern. Die Nutzung der Mietsachen erfolgt auf eigene Gefahr. Bei herannahenden Unwettern ist sofort das nächstliegende Ufer anzufahren und das Wasser zu verlassen.

Kanusport ist eine Natursportart, helfen Sie mit, dass unsere Kanureviere erhalten bleiben! Fahren Sie nicht in Schilfgürtel oder andere geschützte Uferzonen. Lassen Sie bitte keinen Müll in der Natur zurück. Befolgen Sie in Naturschutzgebieten unbedingt sämtliche Auflagen. Benutzen Sie zum Anlanden nur dafür vorgesehene Plätze, zelten Sie nur an den dafür ausgewiesenen Plätzen! Nur wenn sich jeder an diese Auflagen hält werden wir alle von weiteren Sperrungen unserer Seen und Flüsse verschont bleiben.