SUP Yoga

Ganz neu im Jahr 2018 – und bisher einmalig in Hildesheim – bieten wir Ihnen SUP Yoga in Kooperation mit Anja Dittrich, Yoga Lehrerin des ZeitRaum Hildesheim, an. 

Unsere SUP-Yoga Kurse:

16.5. Einführungskurs

23.5. – 27.6. Mittwochs 16:30 bis 18:00 Uhr

7.8. Einführungskurs

14.8. – 11.9. Dienstags 18:30 bis 20:00 Uhr

Kosten:

Einzelne Stunde: 35€

Eine Stunde SUP-Yoga dauert 90 Minuten

Sparticket: 6 zum Preis von 5 Stunden: 175€

Das Sparticket gilt jeweils für den gebuchten Kurszeitraum. Wenn Sie keine Jo-Wiesen Saisonkarte haben, können sie den Eintritt für alle Termine zum Gesamtpreis von 15€ bei uns erwerben. Sie haben dann an allen Kurstagen den ganzen Tag freien Eintritt in die Jo-Wiese.

Einführungskurs: 25€ (inkl. Eintritt in die Jowiese)

Der Einführungskurs beinhaltet 120 Minuten Einführung in Stand Up Paddling und Yoga. Im Yoga werden Sie auf dem Land die ersten Schritte gehen, die Grundtechniken des Stand Up Paddlings erlernen Sie auf dem Wasser.

Jetzt buchen oder anfragen:

Ich habe Interesse an:
SUP Yoga EinführungskursSUP Yoga SparkarteSUP Yoga Einzelstunde

Ich habe Vorerfahrungen in:
Stand Up PaddlingYoga

Haben Sie eine Dauerkarte für die Jo-Wiese:
Ja, ich habe eine Jo-Wiesen DauerkarteNein, ich habe keine Dauerkarte

Für welchen Kurszeitraum interessieren Sie sich?
16.5.-27.6.2018 (16:30 - 18:00)7.8.-11.9.2018 (18:30 - 20:00)

Persönliche Nachricht

Mit dem Senden dieser Anfrage erklären Sie sich mit unseren AGBs einverstanden. Sie treten bei Buchung (beidseitiges Einvernehmen über einen Termin) sofortig in Kraft.

Das sind die Vorteile von SUP-Yoga:

  1. Perspektivenwechsel
    SUP-Yoga bietet mal eine ganz neue Perspektive, denn das schwimmende Yoga-Studio um dich herum ändert sich ständig. Mal guckt man auf den See hinaus, mal ans Ufer.
  2. Natur pur
    Yoga im Freien bietet viele schöne Details. Das tanzende Sonnenlicht auf der Wasseroberfläche. Das Wasser an sich, mal seicht, mal wellig. Enten, die dich beim Üben begleiten.
  3. Alles im Gleichgewicht
    Alle Yoga-Übungen, die dir an Land ganz einfach gelingen, werden im nassen Element zu einer wahren Herausforderung, denn du musst die Balance auf dem sich ständig bewegenden Board versuchen auszugleichen und Körperspannung halten.
  4. Back to the Basics
    SUP-Yoga lädt ein förmlich dazu ein, an seiner Ausrichtung zu feilen. Aufgrund des wackeligen Untergrunds merkt man sehr deutlich, welche Körperpartien nicht richtig aktiviert sind oder zu stark angespannt sind, denn dann wird es wackelig.
  5. Ganzkörpertraining par excellence
    Yoga auf dem Wasser ist ein perfektes Work-Out, denn es trainiert auch die Tiefenmuskulatur.
  6. Konzentration
    Auf einer schwimmenden Matte muss jede Bewegung genau überlegt werden, oder man landet im kühlen Nass. Diese Konzentration auf das Hier und Jetzt verhindert ganz natürlich deine Gedanken an Arbeit, Stress, ….
  7. Das Schönste kommt zum Schluss
    Savasana wird zu einer ganz besonderen Freude, wenn man ganz sanft vom Wasser geschaukelt wird.
  8. SUP-Yoga für jeden
    Jeder der schwimmen kann und nicht Wasserscheu ist, kann es versuchen.
  9. Ängste überwinden
    Das Schlimmste, was auf Dir auf dem SUP-Brett passieren kann, ist ins Wasser zu fallen. Bei 20°C im Sommer, sicherlich nicht ganz so dramatisch, sondern eher eine willkommene Erfrischung.
  10. Spaß und Freude
    Sieh das SUP-Board als Spielzeug, um an Deiner Technik zu feilen und die Balance zu schulen. Das bringt Deine Yoga-Praxis auf der Yogamatte auf ein neues Level. Es ist mehr möglich als Du denkst und Dir vielleicht im ersten Moment zutraust.
http://www.diana-yoga.de/2015/08/10-gruende-fuer-sup-yoga/